Veranstaltungskalender

Shanxi-Delegation zu Gast beim CIHD

Zeitraum: 19.12.2019

Am 19. Dezember 2019 besuchte eine Delegation aus der Shanxi Provinz, die von der GIZ International Cooperation eingeladen worden war, den CIHD in Düsseldorf. Herr LUAN Wei, Präsident des CIHD und Vorsitzender der Famous Industrial Group GmbH, und Frau WANG Ying, Geschäftsführerin des CIHD, trafen sich mit der Delegation und führten ein freundliches Gespräch.


Insgesamt 12 Vertreter der Linfen-Entwicklungs- und Reformkommission der Provinz Shanxi, des Kohlehandelszentrums Taiyuan, der Shanxi Thermal Power Group, der staatlichen Shanxi Xintong Company, der Taigang Group, des Taiyuan Design- und Forschungsinstituts für Kohleindustrie und der Shanxi Daily nahmen an dem Austausch teil. Das von der GIZ International Cooperation Organization organisierte Regierungs-Traineeprojekt ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Bundesregierung von Nordrhein-Westfalen und den Regierungen von Jiangsu, Shanxi und Sichuan in China mit dem Ziel, junge Regierungsbeamte in diesen drei Bundesländern in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Wirtschaft in Deutschland auszubilden. Der Präsident des CIHD und Gründer sowie Vorsitzender der Famous Industrial Group GmbH, welche als ein führendes Unternehmen im Austausch zwischen Deutschland und China anerkannt ist,  hielt eine Rede über den Entwicklungstrend der deutschen Kohle und Energie, welcher die Mitglieder der Delegation sehr inspirierte.


Nachdem Frau WANG der Delegation den CIHD und der Famous Industrial Group GmbH näher vorgestellt hatte, erläuterte Prof. LUAN die Anliegen und Kernbereiche deutscher Investitionen in China: erstens entsprechen diese Investitionsprojekte primär den Marktbedarf, zweitens stammen unterschiedliche Denkweisen und Wertesysteme aus kulturellen Unterschieden zwischen China und Deutschland, drittens benötigen die Delegationsmitglieder ihr eigenes Wissen, um dazu beizutragen, die Kooperation der beiden Länder zu vertiefen. Später schlug Prof. LUAN der Delegation folgende Lernziele vor: man sollte die verschiedenen Kulturen Chinas und Deutschlands verstehen, verschiedene Denkweisen integrieren und eine harmonische Kommunikation erreichen. Prof. LUAN wies auch ausdrücklich darauf hin, dass Shanxi eine wichtige Energieprovinz ist und die zukünftige Energieindustrie sich auf Energiespeicherung konzentrieren wird. Die Delegationsmitglieder können sich auf die Entwicklung dieses Gebiets konzentrieren.


Prof. LUAN beantwortete die von der Delegation gestellten Fragen zur Transformation der Kohle- und Energieindustrie und schlug alle vor, in Deutschland Technologie, Moral, Fleiß und Arbeitsbewusstsein zu lernen und diese in die chinesische Gesellschaft zu integrieren, das Verständnis der deutschen Kultur und der deutschen Unternehmen zu vertiefen, sodass sie gute und zuverlässige chinesisch-deutsche Wirtschaftskommunikatoren werden und einen größeren Beitrag zum wirtschaftlichen Austausch zwischen Shanxi und Deutschland  leisten können.


Das Austauschgespräch endete in einer warmen und freundlichen Atmosphäre.

 

 

 

Zurück

 

nach oben